Martin Luther - Musical

Liebe und Leben von Martin L.

Inszenierung: Karlheinz Odörfer

Das Theatrum-Mundi- Ensemble e.V. in Zusammenarbeit mit der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde St. Martin und St. Johannes sowie der Schwabacher Kantorei präsentiert erstmals ein großes Musiktheaterprojekt mit rund 80 Mitwirkenden. : Martin L. – Das Luther-Musical von Gisle Kverndokk (Komposition) und Øystein Wiik (Text). Sicherlich nach „Die Hexe von Schwabach“, „Die Stadt am Weech“ und „Jack the Ripper“ das ehrgeizigste, aufwändigste und anspruchsvollste Projekt an das sich das Schwabacher Theaterensemble heran wagt.

Und auch das Regiekonzept von Karlheinz Odörfer an den beiden Schauplätzen verspricht besonderen Reiz durch Authentizität Denn wo anders könnte man die Geschichte des Reformators eindrucksvoller in Szene setzen als in „seiner“ Kirche und auf „seinem“ Platz?

Neben dem 23-jährigen Tenor Malte Buhr in der Titelrolle werden zahlreiche erfahrene und neue Schauspieltalente von TME in wechselnden Rollen zu erleben sein. Auch Dekan Klaus Stiegler mit Gattin Doris, Pfarrer Ralph Baudisch und Stadtrat Eckhard Göll ließen sich diesmal für eine Mitwirkung im Rampenlicht begeistern.  

Namhafte Musiker der Region versprechen eine attraktive musikalische Gestaltung. Allen voran der Chor der Schwabacher Kantorei unter der bewährten Leitung von Kirchenmusikdirektor Klaus Peschik.

Mit der Pianistin und Musikpädagogin Ruth Bäz am Stage-Piano und dem Akkordeon-Virtuosen Daniel Zacher - auch Dirigent und Leiter des Schwabacher Akkordeonorchesters „Balgverschluss“ - erfahren die TME-Akteure derzeit in den Proben ein ausgeprägtes und engagiertes Coaching für ihre Gesangspartien. Die klangvolle und zugleich außergewöhnliche Musikbegleitung wird ergänzt durch die routinierten Bassisten Dieter Böhm und Johannes Göller, durch David Wechsler an der E-Gitarre sowie den Schlagwerker Pawel Czubatka (Pauken, Drums, Percussions).

In der Stadtkirche wird KMD Klaus Peschik die große Orgel im Rahmen des Musicals erklingen lassen.    

Zum Inhalt:

In den Mittelpunkt der Musical-Story rückt „Martin L.“, ein lebenslustiger und verliebter Student, der sich später zum „Showstopper der Weltgeschichte“ (Christoph Diekmann) mausert. Das Erlebnis von Naturgewalten – oder eine unglückliche Liebe? - bewegt Martin zum Klostereintritt. Aus tiefer Überzeugung erklärt er schie0lich der „Weltmacht Kirche“ den Krieg und wird selbst zum Spielball der Politik. Auf dem Weg zum Kaiser nach Worms gelingt es ihm, die Massen in bisher nie gesehener Weise zu begeistern. Nun ist er Störenfried und Retter in einem: Trotz aller Zerrissenheit und Zweifel bleibt sich Martin treu: "Hier stehe ich und kann nicht anders!"

 

Galerie