Zum beschwipsten Stöckelschuh

von Jan Peterhanwahr

Stößchen auf 20 Jahre TME!

Tore..., Tucken..., Toleranz..!

Volkstheater im Schwabacher Bürgerhof zum heißen Fußball-WM-Sommer 2018

Mit Blick auf den heißen Fußball-WM-Sommer bereitet das TME ein frech-frivoles Lustspiel als Freilicht-Theater am Puls der Zeit für den Schwabacher Bürgerhof vor. (v.l.n.r: Klaus Plutz, Matthias Pöllet, Malte Buhr, Kalle Odörfer, Mitte)

Stößchen auf 20 Jahre TME! Das Team um Ensemble-Leiter Kalle Odörfer durfte sich im Frühjahr seines 20jährigen Bestehens über klare Signale aus der Schwabacher Lokalpolitik freuen: Zum einen ehrte im März die Schwabacher SPD das Theatrum-Mundi-Ensemble für sein langjähriges Engagement in und für Schwabach mit ihren Kulturförderpreis „heimatnah und grenzenlos“ (wir berichteten); zum anderen ermutigte der Bildungs-und Kulturausschuss des Stadtrates in seiner April-Sitzung mehrheitlich mit soliden Förderzusagen die Projektplanungen des TME im Schwabacher Bürgerhof und anderen Spielstätten der Region. Und auch die TME-Jahresversammlung mit gut zwei Dritteln stimmberechtigter Mitglieder bestätigte die zurückliegende Arbeit der drei Vorstände Karlheinz Odörfer, Stefan Gruber und Oliver Standhaft sowie des Kassiers Matthias Pöllet in allen Punkten ohne Gegenstimme.

Mit viel Elan und Inspiration geht TME e.V. demnach nun ins fünfte Jahr seines Vereinsbestehens und feiert 2018 20 erfolgreiche Jahre seiner Freien Theater- und Kulturarbeit.

Inmitten der Endspielphase der diesjährigen Fußball-WM wird TME vor der Fachwerkfassade des Schwabacher Bürgerhauses ein sommerliches, frech-frivoles Lustspiel am Puls der Zeit zur Aufführung bringen. Schon der Titel „Zum beschwipsten Stöckelschuh“ verheißt diesmal leichte unterhaltsame Kost und holt den Besucher mitten im rauschenden Fußball-WM-Fieber ab. Die Handlung des Stücks könnte kaum besser auf Schwabacher Begebenheiten und aktuelle Geschehnisse zutreffen:

Um ihre Fußball-Stammkneipe vor dem Zwangsabriss zugunsten eines geplanten Garten-Center-Riesen zu retten, setzen sich drei verheiratete Männer in den Kopf, ihr Lokal – möglichst glaubwürdig – in ein Minderheiten-Lokal, im Volksmund „eine Schwulenkneipe“ umzuwandeln und setzen damit auf „political correctness“ bei den Volksvertretern ihrer Stadt. Ganz zur Überraschung ihrer Frauen und dem Rest der ganzen Stadt. Von einem Tag auf dem anderen werden Pokale und Wimpel entfernt, Mannschafts-Bilder weichen Groß-Porträts von Elton John und David Bowie, der Vereinskicker weicht einer kleinen Bühnenplattform mit Plüsch- und Glitzer-Accessoires in schriller Scheinwerfer-Beleuchtung. Nach zunächst unbeholfenen Gehversuchen auf dem Laufsteg wird ein professioneller Travestie-Coach zu Rate gezogen der die drei bislang unscheinbaren, braven Kneipenhocker mit einem straffen Trainingsprogramm „auf Vorderfrau“ bringt. Ganz unter dem Motto „Tore, Tucken, Toleranz“ darf man sich also vom 8. Juli – 14. Juli 2018 auf eine turbulent-bunte Bühne-Show mit vielen musikalischen Akzenten und hintergründig-zeitkritischen Anspielungen freuen – stimmiges Kontrast-Programm während der heißen WM-Endspielphase!

Der Kartenvorverkauf startet Anfang Juni in der Buchhandlung LESEZEICHEN.

Buchhandlung LESEZEICHEN, Königsplatz 29a, Tel 09122 / 29 19

Termine:

Sonntag, 8. Juli – Premiere

Montag, 9. Juli    1. Vorstellung

___________________________

Donnerstag, 12. Juli  2. Vorstellung

Freitag, 13. Juli  3. Vorstellung                    Es gibt noch Karten an der Abendkasse!

Samstag, 14.Juli   4. Vorstellung                 Es gibt noch Karten an der Abendkasse!

Beginn jeweils 20.00 Uhr. Bei Regen im Bürgersaal.