Cornelia Wagner zu Besuch

Hauptkategorie: Presse
in 2013

Jack the Ripper

Erlebnis-Stationen-Theater rund um den Pinzenberg
Nach einer kriminalistischen Phantasie von Cornelia Wagner 
 
Konzept & Inszenierung: Karlheinz Odörfer                                                        
 
Das neue Erlebnis-Stationen-Theater von Kalle Odörfer und dem Theatrum-Mundi-Ensemble wurde trotz wechselhafter Witterung im September / Oktober 2013 sowie im März 2014 in Schwabachs nördlicher Altstadt von über 900 Besuchern gut aufgenommen.
 
Riesen-Überraschung für das Ensemble: Die Theaterautorin Cornelia Wagner, aus deren Feder die dramaturgische Spielvorlage der Bühnenversion stammt, besuchte im März mit einer Delegation von Freunden die Inszenierung des Theatrum-Mundi-Ensembles. Erst nach dem Schlussapplaus „outete“ sich die sympathische Bühnenautorin, die derzeit in Würzburg lebt und bereits mehrere Bühnenwerke über den Deutschen Theaterverlag vertreibt. Besonders angetan zeigte sich Cornelia Wagner von den Kostümen und der Umsetzungsidee, in einer fränkischen Altsstadt das Frauenschicksal der Prostituierten Mary Jane Kelly zu präsentieren.    
Manche Momente der Inszenierung gingen auch ihr noch „richtig unter die Haut“, wie man dem kurzen Gesprächsaustausch entnehmen konnte.  
Sie habe von der tollen Idee erfahren und wollte die Umsetzung unbedingt live in Schwabach miterleben.
Cornelia Wagner kam gerne der Bitte der Ensemblemitglieder nach und signierte die Rollenhefte sowie Karlheinz Odörfers Regiebuch.  
In einer weiteren e-Mail zeigte Cornelia Wagner großes Interesse, auch künftige TME-Inszenierungen besuchen zu wollen.  
 
Weitere Altstadt-Rundgänge mit Cornelia Wagners JACK THE RIPPER sind im Mai zu sehen:
Freitag, Samstag, Sonntag, 16., 17., 18. Mai 2014, jeweils 19.00 Uhr
Die Vorstellung am Samstag 17. Mai 2014 ist ausverkauft.
Start: Vor dem „Kabuff“, Pinzenberg 3
 
Während des Rundgangs besteht kein Sitzplatzanspruch. Nach einer Pause wird der zweite Teil auf der Bühne der Galerie Gaswerk gezeigt. 
Warme Kleidung und bequemes Schuhwerk sind in jedem Fall empfehlenswert.
  •  START des Rundgangs jeweils 19.00 Uhr Am Pinzenberg 3, vor dem „Kabuff“.
  • Nicht-Ortskundige werden wenige Minuten vor 19.00 Uhr am Bistro der Galerie Gaswerk abgeholt.
  • Parkmöglichkeit bei der Galerie Gaswerk.
  • Das Bistro der Galerie ist ab 18.00 Uhr geöffnet.